Sprache:DeutschEnglishUngarisch
Logo: Illmitzer Martiniloben

Mit Unterstützung von Land und EU

Pension Gartner - "Zur Bahn" Irene Gartner I Bahnstraße 98 I 7151 Wallern I Tel: 02174/2220 I E-Mail: urlaub@pensiongartner.at

 

Familypark Neusiedlersee

Fliegende Fische, Apfelflug, Entenparade oder Götterblitz! Das sind einige der über 80 einzigartigen Attraktionen im Familiypark Neusiedlersee- Österreichs größte, Freizeitpark!

Abgefahren und rattenscharf! Ganz neu gibt es heuer eine weitere spektakuläre Attraktion: Rattenmühle- die Familienachterbahn! Mit Vollgas durch die Mühle sausen. Ein atemberaubender Fahrspaß!

Eine weitere neue tolle Attraktion für Jung und Alt ist die Edelsteinmühle! Hier müssen wie im Wilden Westen Edelsteine gewaschen werden, die man dann natürlich mit nach Hause nehmen darf.

Auf über 140.000 m² sind Spaß und Action garaniert! Hier können die Kids gemeinsam mit Mama, Papa, Oma und Opa Spaß ohne Ende haben. Immer mit dabei: das Parkmaskottchen Kater Filippo!

Aufregende Fahrattraktionen, Kletteranlagen, Wasserspielplätze, verschiedenste Erlenbis- und Mitmachbereiche, ein Streichelzoo und natürlich der Märchenwald machen den Familypark Neusiedlersee zum perfekten Ausflugsziel für Jung und Alt!

Außerden können die Kids mit ihren Freunden im größten Freizeitpark Östererreichs sogar Geburtstag feiern! Mit allem Drum und Dran!

Weitere Informationen finden hier:

Hier ist wirklich für jeden etwas dabei:  www.familypark.at!

Nach oben

 

Nationalpark Neusiedler See:

Die Region liegt im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel und gehört seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel wurde im Jahr 1993 gegründet. Der Nationalpark ist der erste grenzüberschreitende Nationalpark Österreichs, da er an den bereits zwei Jahre zuvor gegründeten Fertö-Hanság Nemzeti Park auf der ungarischen Seite des Neusiedler Sees anschließt.Ein erster Eindruck von der Landschaft bekommt man  auch im Rahmen eines Tagesausflugs, einer Pferdewagenfahrt, einer Radtour oder eines Spaziergangs. Um jede unnötige Störung zu vermeiden, gilt deshalb in allen Teilgebieten das Wegegebot: das Betreten von Wiesengebieten, Lacken und Schilf ist strikt untersagt.

Gänsestrich- Foto Graugänse
Von einem Gänsestrich spricht man, wenn tausende Gänse in Keilformation am Himmel vorbeiziehen. Jedes Jahr im November kann man sich von diesem Naturschauspiel im Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel verzaubern lassen. Hauptsächlich sind dabei Blässgänse und Graugänse zu beobachten.
Je nach Witterung bleiben die Gänse den November über oder auch bis in den Dezember hinein am Neusiedlersee, bevor sie nach Südeuropa weiter ziehen.
Rund 30000 bis 50000 Gänse, befinden sich Mitte November im Gebiet des Nationalparks.

Die Felder und Wiesen rund um die seichten Gewässer im Seewinkel bieten den Tieren optimale Nahrungsbedingungen.
Der Nationalpark bietet geführte Exkursionen zum Thema "Gänsestrich" an.
Treffpunkt für die Exkursion ist das Informationszentrum Hauswiese in Illmitz. Anmeldung ist erforderlich!
Quelle: NeusiedlerSeewiki

Lacken: Im Seewinkel gibt es rund 40 Lacken, die keinen natürlichen Abfluss haben und daher stark salzhaltig sind. Die bestehenden Lacken haben eine Länge bis 3 km und eine Breite von 1 km und sind nur ca. 0,5 m tief. Die größte ist die Lange Lacke.
Erwähnenswert ist auch der Zicksee, der mit einem Kurhaus in Sankt Andrä am Zicksee auch für Heilzwecke genützt wird. Er eignet sich bestens für Familien mit Kleinkindern!
Die Lacken werden von über 250 Vogelarten unter anderem Silberreiher, Löffler, Weißstorch, Rohrweihe, Seeadler, Großtrappe, verschiedene seltene Wat- und Schilfsingvögel oder Graugans genutzt. Zudem kommen darin Salzinsekten und Salzkrebse vor.
Der Schilfgürtel des Neusiedler Sees und die Lacken des Seewinkels, sind ein für ganz Europa bedeutender Brut- sowie Rastplatz für Zugvögel. Von den rund 320 Vogelarten, die im Nationalpark vorkommen, brüten hier rund 120.
Besonders  auffällig sind die Nester des Weißstorchs auf den Hausdächern der Ortschaften. Weitere typische Arten des Nationalparks sind Graugans, Blässgans und Saatgans, die im Herbst für den Gänsestrich, eines der bedeutendsten Naturschauspiele des Jahres, sorgen. Andere Hauptvertreter unter den Vögeln sind Säbelschnäbler, Seeregenpfeifer, Uferschnepfe, Großtrappe oder Silber- und Purpurreiher.
Beispiele für Säugetiere sind der Europäische Ziesel oder der 2007 erstmals nachgewiesene Goldschakal. Ebenso findet man sehr seltene Schmetterlingsarten, viele Insektenarten und über 40 Libellenarten. Auf den Weideflächen wird mit dem ungarischen Steppenrind eine alte, ansässige Haustierrasse kultiviert.

Nach oben


Burg Forchtenstein- Fantastisch

Jedes Jahr finden auf der Burg Forchtenstein über einige Wochen Kinderspiele statt, die absolut sehenswert sind! Die Kinder basteln in der Zunftstraße, verkleiden sich wie Ritter, nehmen an Rittertunieren teil, backen in der ritterlichen Backstube, werden geschminkt und vieles mehr. Der Höhepunkt ist sicherlich der spektakuläre Ritterschlag durch den König!Natürlich ist die Burg Forchtenstein auch für Erwachsene ein Erlebnis!

Kontakt:
Melinda Esterhazy-Platz 1
7212 Forchtenstein
Tel: (+43)2626/81212
www.forchtenstein.at

Nach oben

 

Steppen-Tierpark Pamhagen

Der Steppen-Tierpark Pamhagen liegt im Seewinkel und ist ein weitgehend unberührtes Stück Natur. Der Besucher kann durch 13 Hektar urwüchsige Landschaft (Laubwald, ein Teich, sonnige Lichtungen) spazieren und auf Ziegen, Schafe, Wollschweine, Störche, Steppenpferde oder Wölfe treffen. Füttern ist natürlich erlaubt, was vor allem für Großstadtkinder ein beeindruckendes Erlebnis ist.

Kontakt:
Steppentierpark Pamhagen
7152 Pamhagen
Tel: 02174/2489
www.members.aon.at/jacs1

Nach oben

 

Seefestspiele Mörbisch

Diese sind für Rollstuhlfahrer bestens ausgestattet! Die Anreise mit der Schifffahrt Gangl ist sehr gut möglich!

Kontakt:
Seefestspiele Mörbisch
Joseph Haydngasse 40/1,
A-7000 Eisenstadt, Österreich
Tel.: +43 / 2682 /  66210-0
Fax: +43 / 2682 / 66210-14

Von Anfang Juni bis Ende August:
Seebühne, A-7072 Mörbisch am See
Tel. +43 / 2685 / 8181-0
Fax +43 / 2685 / 8181-40
www.seefestspiele-moerbisch.at

Nach oben

 

Opernfestspiele in St. Margarethen/ Passionsspiele St. Margarethen 2011

Die Opernfestspiele in St. Margarethen bieten Ihrem Publikum durch die einzigartige Naturkulisse unvergessliche Opernabende! Die Aufführungen finden im Steinbruch statt. Der Steinbruch ist auch für Rollstuhlfahrer gut erreichbarVom 14. Juli bis 29. August 2010 steht „Die Zauberflöte“ im Römersteinbruch St. Margarethen auf dem Programm.

Kontakt:
Opernfestspiele St. Margarethen GmbH & CoKG
Neunkirchner Straße 17
A-2700 Wiener Neustadt
Telefon: +43/2622/82605 oder 82799
Fax: +43/2622/82613
www.ofs.at

Nach oben

 

Schloss Halbturn

Schloss Halbturn, der bedeutendste Barockbau des Burgenlandes, diente einst dem Kaiserhaus als Jagd- und Sommerresidenz. Das Schloss liegt im nördlichen Burgenland nahe dem Neusiedler See und ist heute eines der wertvollsten historischen Tourismusziele des Landes. Der weitläufige Schlosspark, das vielfältige Angebot des Schloss-Restaurants sowie in der Schlosskellerei, aber auch laufende Veranstaltungen im Kunst- und Kulturbereich bieten ein abwechslungsreiches Programm.Schloss Halbturn gilt als bekannter Ausstellungsort und Kuturzentrum.

Kontakt:
Schloss Halbturn
Parkstraße 4
A-7131 Halbturn
T: +43 / (0)2172 / 8594
F: +43 / (0)2172 / 8594-3
office[at]schlosshalbturn.com

Nach oben

 

Stadtführung Rust

Die erlebnisreiche Stadtführung (ab 10 Personen) durch die historische Altstadt umfasst die Erklärung der baulichen Entwicklung vom Fischerdorf bis zur Stadt. Im Rahmen der Besichtigung kunsthistorischer Schätze wird  Kulturinteressierten wissenswerte Hintergrundinformationen geboten.

Dauer:
1,5 Stunden

Kontakt:
Stadtführung Rust
Conradplatz 14, 7071 Rust
Tel. 0043(0)2685/333 oder 6412, Fax 0043(0)2685/6412
www.bnet.at/rust

Nach oben

 

Dorfmuseum Mönchhof

Volkskultur zum Anfassen gibt es in den rund 20 wiedererrichteten, aus dem Heideboden stammenden Gebäuden. Hier kann man in die Häuser, Schupfen, Werkstätten eintreten, Gegenstände in die Hand nehmen. Neben Schaustücken zu wirtschaftlichen Themen wie Acker- und Weinbau gibt es ein Dorf mit Bauernhäusern, Handwerkzeile, Bäcker, Greißler, Gasthaus, Schule, Gemeinde- und Postamt und sogar mit  einem Kino zu besichtigen. Neueste Attraktion: die auf einer Anhöhe liegende Kirche.

Kontakt:
Dorfmuseum Mönchhof
Bahngasse 62, A-7123 Mönchhof
Tel. 0043/(0)2173/80642, Fax 0043/(0)2173/80642-4
dorfmuseum.moenchhof[at]aon.at
www.dorfmuseum.at

Nach oben

 

Ethnographisches Museum Kittsee

Das Schloss wurde Anfang des 17. Jahrhunderts erbaut und zwischen 1730 und 1740 in die heute denkmalgeschützte Erscheinungsform gebracht. Es beherbergt das Ethnographische Museum, welches bereits seit dem 19. Jahrhundert  volkstümliche Objekte sammelte und austellte.

Öffnungszeiten:
ganzjährig
Winterzeit täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
Sommerzeit täglich 10.00 bis 17.00 Uhr

Kontakt:
Ethnographisches Museum Schloss Kittsee
Dr. Ladislaus Batthyányplatz 1, A-2421 Kittsee
Tel. 0043/(0)2143/2304, Fax 0043/(0)2143/2025
office[at]schloss-kittsee.at
www.schloss-kittsee.at

Nach oben

 

Burgenländisches Landesmuseum

Kontakt:
Burgenländisches Landesmuseum
Museumgasse 1-5
7000 Eisenstadt
Tel. 0043(0)2682/62715, Fax 0043(0)2682/62715-30
landesmuseum[at]bgld.gv.at
www.burgenland.at/landesmuseum

Nach oben

 

Österreichisches Jüdisches Museum

Besuchen Sie das Wertheimerhaus mitten im ehemaligen jüdischen Viertel von Eisenstadt und  begegnen Sie der Vergangenheit auf Schritt und Tritt. Besonders sehens- und erwähnenswert ist die in der sogenannten "Reichskristallnacht" unversehrt gebliebene Synagoge.

Nach oben

 

Stadtführung in Eisenstadt

Die Stadtführung führt Sie ausgehend vom Schloss Esterhazy in den jüdischen Teil der Stadt. Beim Landesmuseum vorbei spazieren wir dann in den zauberhaften Schlosspark und geben Ihnen einen historischen Überblick vom "Barock  Garten" bis hin zum "Englischen Landschaftsgarten". Ständig begleitet von der imposanten barocken Schlossanlage der Esterhazys führt uns unser Rundgang in die Fußgängerzone zum Rathaus, Pestsäule und weiter zur Dom- und Franziskanerkirche. Abschließend besuchen wir das Haydnhaus. Joseph Haydns ehemaliges Wohnhaus vermittelt Ihnen ein lebendiges Bild über das Leben und Schaffen dieses großen Komponisten.

Dauer:
ca 1,5 Stunden

Kontakt:
Eisenstadt Tourismus
Schloss Esterhazy, A-7000 Eisenstadt
Tel. 0043/(0)2682/67390, Fax 0043/(0)2682/67391
tourism[at]eisenstadt.co.at
www.eisenstadt.at

Nach oben

 

Römersteinbruch St. Margarethen

Burgenlands große Sehenswürdigkeit, der Römersteinbruch, ist einer der bekanntesten Steinbrüche Europas. Der Abbau erfolgt seit rund 2000 Jahren. Historische Wände sind z. B. die Römerwand und die Stephans(dom)wand. Auf einer der schönsten Freilichtbühnen der Welt werden Opern und Passionsspiele aufgeführt. Fast ständig sehen Sie auch Bildhauer bei der Arbeit und in einem der größten Souvenirshops Österreichs finden Sie eine riesige Auswahl an Steinprodukten. Außerdem werden noch eine Greifvogelschau (außer Montag), kurze Informationsvorträge und Hobby-Kurse für Steinbildhauerei angeboten.

Kontakt:
Römersteinbruch St. Margarethen
Römersteinbruch, 7062 ST. Margarethen
Tel. 0043(0)2680/2188, Fax 0043(0)2680/2188-22
info[at]roemersteinbruch.at
www.roemersteinbruch.at

Nach oben

 

Musik - Matineen auf Schloss Esterhazy

Die Musik - Matineen bieten eine einmalige Möglichkeit, die Musik von Joseph Haydn in jenen Räumen zu erleben, in denen der Komponist selbst musizierte und viele seiner Werke zum ersten Mal erklangen.

Dauer:
ca. 50 Minuten

Kontakt:
Schloss Esterhazy
A-7000 Eisenstadt
Tel. 0043/(0)2682/719-3000, Fax 0043/(0)2682/719-3223
management[at]schloss-esterhazy.at

Nach oben


Naturexkursion- Nationalpark Neusiedler See Seewinkel

1993 wurde der grenzüberschreitende Steppennationalpark gegründet. Auf 100 km2 im Burgenland und 230 km2 in Ungarn sind Wasser- und Schilfflächen, Hutweiden und Salzlacken dauerhaft geschützt. Die Vielfalt in der Vogelwelt und die exotische Flora kann man individuell oder im Rahmen von Exkursionen erleben – das Programm für Besucher bietet eine interessante Auswahl!

Termine:
Die Termine finden sie im Themenbereich "Natur" unter "Aktuelles".

Kontakt:
Nationalpark Neusiedler See Seewinkel
Hauswiese, 7142 Illmitz
Tel. 0043(0)2175/3442, Fax 0043(0)2175/3442-4
neusiedlersee.np[at]netway.at
www.nationalpark-neusiedlersee.org

Nach oben

 

Sammlung Friedrichshof Zurndorf

Die Sammlung Friedrichshof ist ein Museum für moderne Kunst und zeigt "Wiener Aktionismus" mit Materialbildern, Objekten, Fotos & Aktionsmalereien, eine Werkschau von Otto Mühl aus den 70er und 80er Jahren, sowie in Wechselausstellungen zeitgenössische Impulse von geladenen Künstler/innen. Die Galerie für Wechselausstellungen präsentiert zeitgenössische Künstler/innen und im KUNSTHOF können nach Anmeldung Künstlerateliers besucht und Werke direkt "ab Hof" erworben werden.

Kontakt:
Sammlung Friedrichshof
Römerstraße 7, A-2424 Zurndorf
Tel. 0043/(0)676/7497682
kunst[at]friedrichshof.at
www.friedrichshof.at

Nach oben

 

Gemüseschaugarten in Wallern

In Schmidis Gemüseschaugarten in Wallern schauen Kinder und Eltern dem Gemüse beim Wachsen zu. Hier gedeihen  ca. 70 Gemüsesorten.  Auf einer Fläche von ca. 15000 Quadratmatern ist ein Schaupfad inklusive Schaukulturen in Folientunnel mit unterschiedlichsten Gemüsearten errichtet.   Besuchern haben auch die Möglichkeit, die reifen Früchte zu verkosten und zu kaufen. Schaugarten und Verkaufsstand befinden sich ca. 500 m außerhalb von Wallern, Richtung Tadten.

Nach oben

WWF Projekttage für Schulgruppen

Der WWF bietet hervorragendes Programm für SchülerInnen unterschiedlichen Alters an! Naturschutz aktiv und hautnah erleben - beeindruckende Naturerlebnisse, Vögel beobachten, Wassertiere erforschen, die seltsamen Anpassungen der Pflanzen- und Tierwelt spielerisch und mit viel Spaß kennen lernen - all das und vieles mehr, sind wesentliche Bestandteile der Veranstaltungen in der WWF Bildungswerkstätte Seewinkelhof.

Die Veranstaltungen finden an der WWF Bildungswerkstätte Seewinkelhof und in den Bewahrungszonen des Nationalparks statt. Ein Projekttag dauert von 9-17 Uhr.

Nach oben

wenth werbeagentur