Ihre Gastgeber

Unsere Pension wird seit drei Generationen als Familienbetrieb geführt.
Seit 1922 sind wir um das Wohl unserer Gäste bemüht.

Genuss, Urlaub, Erholung und Auszeit! Bei uns erleben Sie einen Aufenthalt in natürlicher, gemütlicher Atmosphäre. Der persönliche Kontakt mit unseren Gästen ist uns und unserem Team wichtig, denn ihre Wünsche und individuellen Bedürfnisse liegen uns sehr am Herzen! 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen oder Kennenlernen in gemütlicher, traditioneller Seewinkler Atmosphäre!

Im Wandel der Zeit

Unsere Pension wird seit vier Generationen als Familienbetrieb geführt. Seit 1922 sind wir um das Wohl unserer Gäste bemüht. 

Das „Gasthof zum Burgenländer“ wurde von Paul und Franziska Schwarzbauer gegründet und nach einer Verpachtung in den 1930er- Jahren, wieder von Familie Schwarzbauer weitergeführt. Ab 1950 wurde das Gasthaus von Rosa (geb. Schwarzbauer) und Friedrich Gartner unter dem Namen „Zur Traube“ betrieben. 

Herbert Gartner und dessen Frau Agnes Gartner bauten ab 1070 das Unternehmen zu einem Tourismusbetrieb aus. Es entstanden zahlreiche Gästezimmer, die rund um den herrlichen Gastgarten angelegt wurden. Bei einem Küchenbrand, im Juli 2002, wurde der Großteil des Hauses zerstört und musste abgerissen werden. Bereits im Mai 2003 wurden erste Gäste in der wiedererrichteten barrierefreien Pension bewirtet. Seit August 2004 ist das Familienunternehmen in den Besitz von Irene Bauer-Gartner.

Marktgemeinde Wallern

Das Herz des Seeweinkels

Die Marktgemeinde Wallern liegt im Herzen des Seewinkels, im Hansag, zwischen Tadten und Pamhagen. Die Gemeinde wurde 1269 erstmalig unter dem Namen „Bala“ urkundlich erwähnt. Der Seewinkel ist von pannonischem Klima geprägt, das heißt, dass es hier sehr wenige Niederschläge verzeichnet werden und die Sonnentage überwiegen! Nicht umsonst wird das Burgenland „Land der Sonne“ genannt!

Lassen Sie sich von der einzigartigen Flora uns Fauna verzaubern! Tanken Sie Kraft bei einem der einzigartigen Sonnenaufgänge oder entspannen Sie bei einem der wunderschönen Sonnenuntergänge. Wallern ist das Gemüseanbauzentrum Österreichs. Früher wurde das Gemüse vorwiegend im Freiland angebaut. Heute befindet sich der überwiegende Teil in Folientunneln. Zahlreiche Biobetriebe sind in der Ortschaft angesiedelt.